Ursula Geist

Ursula Geist

geb. Nessel
* 14.09.1951 in Hanau
† 31.05.2011 in Frankfurt am Main
Erstellt von Manfred Geist

9.905.099 Besuche

Kondolenzen (508)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Du bist der, von dem ich komme, du bist der, zu dem ich gehe.

21.02.2021 um 10:41 Uhr von Manfred Geist

Du bist der, von dem ich komme,

du bist der, zu dem ich gehe.

In des Alltags Widrigkeiten

spür ich dich in meiner Nähe.

 

Du bist der, von dem ich komme,

du bist der, zu dem ich gehe,

und mein Päckchen trägt sich leichter,

wenn ich dabei auf dich sehe.

 

Dieses Wissen, dass du da bist,

stärkt mich dort, wo ich grad stehe.

Du bist der, von dem ich komme,

du bist der, zu dem ich gehe.

 

Renate Eggert-Schwarten

Kondolenz

Wer weiß

14.02.2021 um 11:21 Uhr von Manfred Geist

Wir kommen, wer weiß, woher.

Wir gehen, wer weiß, wohin.

Wir sind wie die Wellen im Meer

allein und doch darin.

 

Wir sind wie das Licht ein Teilchen

und ebenso ein Strahl.

Wir sind auf der Erde ein Weilchen

und vielleicht ein ums andere Mal.

 

Wer weiß woher wir kommen,

wer weiß, wohin wir gehen?

Es bleibt für uns verschwommen,

bis wir selbst am Ende stehen.

 

Renate Eggert-Schwarten

Kondolenz

Eigentlich . . .

07.02.2021 um 10:09 Uhr von Manfred Geist

Eigentlich war alles selbstverständlich,

dass wir miteinander sprachen, gemeinsam dachten,

Pläne machten, manchmal stritten,

gemeinsam lachten, uns lieb hatten.

 

Eigentlich wollten wir gemeinsam alt werden.

Eigentlich war alles selbstverständlich.

Nur das Ende nicht . . .

 

Du gingst von mir fort. Es ist schwer zu verstehen,

das wir uns in diesem Leben nicht mehr wiedersehen.

Es war schön mit dir zu leben.

Bleibt nur die Hoffnung, dass wir uns wiederfinden.

 

Irgendwann . . .

 

Unbekannt

Kondolenz

Tausend Risse

31.01.2021 um 10:41 Uhr von Manfred Geist

Tausend Risse hat das Glück,

die zu kleben nicht gelingt,

denn es fehlt das beste Stück,

das nichts und niemand wiederbringt.

 

Tausend Risse hat das Herz,

das nur zaghaft wieder heilt,

unter endlos langem Schmerz,

und niemals mehr Gefühle teilt.

 

Tausend Risse hat die Zeit,

gewährt nur einen kurzen Blick

in glückliche Vergangenheit,

doch bringt sie niemals mehr zurück.

 

Unbekannt

Kondolenz

Das Leben ist ein Geschenk auf Zeit . . .

24.01.2021 um 11:15 Uhr von Manfred Geist

Kein Baum der Welt lässt je ein Blatt zweimal wachsen.

So ist es mit uns Menschen.

 

Jeder von uns ist einmalig, nicht wiederholbar.

Wir sind nur einmal auf dieser Welt.

 

Wir wissen, unser Leben ist ein Geschenk auf Zeit

und alles unterliegt dem Gesetz der Vergänglichkeit.

 

Im Tod eines geliebten Menschen wird uns dies

schmerzlich in Erinnerung gebracht.

 

Unbekannt

Weitere laden...